Geschäftsversicherung

Auch gewerbliche Feuerversicherung bzw. gewerbliche Versicherung. Sammelbezeichnung für die Geschäfts-Gebäudeversicherung und die Geschäfts-Inhaltsversicherung.

Geschäfts-Gebäudeversicherung:
Gegenstand sind Geschäftsgebäude. Eine Gleitende Neuwertversicherung ist möglich. An die Feuerversicherung können folgende Zweige angebündelt werden:

– Leitungswasserversicherung,
– Sturmversicherung,
– Mietverlustversicherung


Geschäfts-Inhaltsversicherung:
Versichert werden Geschäfte und Betriebe (…). Zum Geschäftsinhalt gehören die technische und kaufmännische Betriebseinrichtung sowie die gesamten Vorräte bzw. Waren. Die Versicherung kann auch auf Bargeld, Urkunden und Geschäftsunterlagen ausgedehnt werden. In der Regel wird für den Geschäfsinhalt eine gebündelte Geschäfts-Inhaltsversicherung mit den Gefahren Feuer, Einbruchdiebstahl, Leitungswasser und Sturm summarisch (d.h. in einer Position) abgeschlossen. Als besondere Ausgestaltungen kommen in Betracht:

– Stichtagsversicherung,
– Bruchteilversicherung und
– Freizügigkeit.


Quelle: Gabler Versicherungslexikon, 1994