In den Formen:

Gesetzliche Pflegeversicherung


Private Pflegekrankenversicherung

Art der Privaten Krankenversicherung zur Abdeckung des finanziellen Risikos der Pflegebedürftigkeit.

Pflegetagegeldversicherung (auch als Pflegebahr): Es wird ein vereinbartes Pflegetagegeld gezahlt, durch das Mittel auch für den Fall zur Verfügung gestellt werden, dass die häusliche Pflege durch Familienangehörige durchgeführt wird, die keine besonderen Kosten nachweisen können oder wollen.
Private Pflegekostenversicherung: Nachgewiesene Pflegekosten werden zu einem bestimmten Prozentsatz erstattet.

Private Pflegerentenversicherung

Art der Privaten Rentenversicherung, die seit 1986 von den Lebensversicherern zur finanziellen Abdeckung des Risikos der Pflegebedürftigkeit angeboten wird. Die Leistungspflicht besteht unabhängig davon, ob die versicherte Person in einem Pflegeheim oder zu Hause gepflegt wird (auch bei Pflege durch Familienangehörige).

Quelle: Gabler Versicherungslexikon, 1994

Warum ist die Pflegeversicherung wichtig?